Gebet für die Pfleger/Pflegerinnen in (Alten)Pflegeheimen und Krankenhäusern

  • Immer mehr alte Menschen müssen aufgrund des demographischen Wandels gepflegt werden. Zuhause oder im Heim. Das Problem ist längst bekannt. Gemäß einer neuen Studie sind die Arbeitsbedingungen der Pflegekräfte mittlerweile häufig katastrophal und die Bezahlung entspricht keinesfalls der geleisteten Arbeit. Weil sie sich überfordert fühlen und zunehmend das Gefühl entwickeln den Ansprüchen einer guten Pflege nicht mehr gerecht werden zu können erwägen bis zu 40 Prozent der Altenpfleger aus ihrem Job auszusteigen. Das wäre fatal - eine Kehrtwende in der Altenpflege ist längst überfällig.


    Mögen die Bedingungen der Pflegekräfte möglichst schnell verbessert werden. Mögen alle, die in diesem Bereich Entscheidungen treffen von den Gedankenformen des Lichts geleitet werden. Möge der Engel der Heilung im 10. Jahr unserer Selbstschöpfung dieses Gebet unterstützen Raphael rapha Ain Soph 12x Danke JHWH Amen, Amen, Amen, Amen

  • Dieses Dilemma bahnt sich wahrhaftig schon seit Jahren an; der Beruf des Pflegers ist dabei mehr und mehr in seiner Wertigkeit degradiert worden!
    Vielen ist nicht bewusst, wie wichtig diese Berufssparte für die Gesellschaft ist.
    Die meisten Pflegenden haben ihren Beruf mit viel Liebe und Respekt vor den zu Pflegenden begonnen und werden nach geraumer Zeit dahingehend degradiert, dass sie nur wenige Minuten für jeden ihrer Schützlinge aufbringen dürfen und es zwangsläufig an Liebe und Würde mangeln muss.


    Gäbe man dem Pflegepersonal die nötige Zeit und eine anständige Entlohnung (was übrigens auch für viele Ärzte gilt) so erginge es allen zu pflegenden und kranken Menschen deutlich besser. Es ist hinreichend bekannt, dass eine helfende und einfühlsame Hand, eine nette Ansprache oder ein Zuhörer mit Zeit, deutlich mehr Lebensqualität und schnellere Heilung herbeiführen kann.
    Das menschliche Bedürfnis nach Liebe und Geborgenheit könnte so einfach zu befriedigen sein; in den meisten Fällen scheitert es an den Systemen, die sich nur um Geld drehen.
    Dabei würden möglicherweise langandauernde Pflegesituationen viel schnellere Heilung erfahren können, wenn sich die jetzigen Zustände deutlich positiv verändern würden.



    So bitten wir um ein neues Bewusstsein für alle Entscheidungsträger in diesem Bereich; mögen sie erkennen, dass wir alle Teil des großen Ganzen sind und wir die göttliche Liebe in uns entfalten müssen um derartige Missstände zu entlarven und zu beseitigen.
    Möge allen Pflegenden der Respekt entgegengebracht werden der ihnen zusteht, gerecht und dankbar.



    Dankbarkeit, Gerechtigkeit, Heilung auf allen Ebenen, wir bitten die Meister der höheren Himmel um Führung.



    Raffael, Raguel, Remiel JHWH Ain Soph Or X 12 Amen Amen Amen Amen

  • Gemäß einer neuen Studie sind die Arbeitsbedingungen der Pflegekräfte mittlerweile häufig katastrophal und die Bezahlung entspricht keinesfalls der geleisteten Arbeit.

    In einem Bericht habe ich gelesen, dass bald das Pflegepersonal in Altenheimen durch Roboter unterstützt wird. Es werden rund um 40 Pflegeeinrichtungen in Deutschland jetzt getestet. Ein Forschungsprojekt ist die Robbe Paro, der drei Kilo wiegt, 60 cm groß ist und ein kuscheliges Fell hat. Das Paro soll vor allem Demenzkranken Menschen helfen. Die Kosten pro Robbe liegen bei fünftausend Euro und er muss gefüttert werden, allerdingngs mit Daten. Die Roboter können keinen Verband wechseln, genauso wie andere wichtige Funktionen. Wir müssen bedenken, dass menschliche Gefühle und Wortaustausch uns gesund und sozial halten.


    Jesus, Mose, Elijahu x3 möge die Projekte regulieren und harmonisieren und somit die Kranken und Bedürftigen beschützen. Berufe wie das Pflegepersonal sollen mit Gerechtigkeit, Wahrheit und Liebe erfüllt werden.
    Layuesh Shekinah Ain Soph x12 Danke Paulus, Shet, Tzadi- Sophit.
    Amen, Amen, Amen und Amen.

    Das Auge-mit dem ich Gott sehe, ist das Auge, mit dem Gott mich sieht“. Meister Eckehard, 12. Jahrhundert.

  • Das Thema Kranken- und Altenpflege ist nicht neu. Wie wichtig eine gute Betreuung im Krankenhaus oder im Pflegeheim von Familienangehörigen ist, wird einem wichtig, wenn man persönlich damit konfrontiert wird. Für berufstätige Angehörige ist es oft ein Spagat zwischen dem ausgeübten Beruf, eigener Familie und der Betreuung der hilfsbedürftigen Eltern oder einem Elternteil. Seit einer Zeit ist es möglich für die häusliche Pflege eine osteuropäische Pflegekraft zu bekommen. Die Familienangehörige und die Betreuten sind sehr froh und dankbar für diese Hilfe. Wäre es auf die Dauer eine Lösung?..


    Wir bitten um ein neues Bewusstsein der Politiker, um dieses sehr wichtiges Problem in der Kranken- und Altenpflege zu regulieren. Mögen die Pflegekräfte und Ärzte für ihre Leistungen gerecht bezahlt werden. Mögen alle Menschen, die im Pflegeberuf arbeiten, die Freude an ihrem Beruf und die Entscheidung, kranken und alten Menschen zu helfen, nicht verlieren. Möge dieser sehr vielseitige und interessante Beruft viele junge Menschen wieder faszinieren. Vater, Dein Wille geschehe.


    Möge der Erzengel der Heilung Raphael dieses Gebet unterstützen. Raphael, Raphael, Raphael, Ain Soph x12. Danke. Amen, Amen, Amen, Amen.

  • Immer wenn ich meinen Schwiegervater im Pflegeheim besuche, stelle ich fest, wie schwierig die Pflege der vielen alten Menschen dort ist. Nicht nur die Bewohner auch das Personal klagen mir ihre Sorgen. Und ich kann sie alle verstehen. Die Bewohner fühlen sich häufig einfach nur von ihren Angehörigen im Stich gelassen und versuchen den Tag irgendwie zu überstehen. Sie müssen sich an die Regeln des Heims halten, was ihnen nicht immer gefällt, zudem werden die Besuche der eigenen Familie im Laufe der Zeit immer seltener und so kommt zu den pflegebedingten Erkrankungen meist noch eine Depression hinzu. Als Beobachter stelle ich auch fest, wie schwierig die Arbeit des Pflegepersonals ist, wie hart sie arbeiten müssen, sowohl körperlich, als auch geistig. Und so läuft nicht immer alles rund. Auch weil sich einige Pflegekräfte verständlicherweise entscheiden unter diesen Bedingungen nicht mehr arbeiten zu wollen, was zu einem häufigen Wechsel im Heim führen kann, was natürlich auch mit dem Heim selbst/bzw. der Leitung des Pflegeheims zu tun hat.


    Und so bete ich für alle alten Menschen in den Pflegeheimen, damit sich ihre Bedingungen verbessern, damit sie wieder mehr Freude am Leben haben können und für alle Pflegerinnen und Pfleger, dass sie ihren Beruf mit Liebe für die alten Menschen und mit größter Sorgfalt ausüben können. Mögen sie wieder Freude an der Ausübung ihres Berufes haben, die dann auch die zu Pflegenden spüren können, wenn dies deinem göttlichen Willen entspricht, Vater.


    Möge sich sowohl das Pflegepersonal, als auch die Bewohner besser und besser fühlen. Möge die Liebe des Vaters, ihre Herzen, ihr Denken leiten und sich in Freude ausdrücken. Und so singen wir als Volk Ami Shaddai gemeinsam mit den Heerscharen des Lichts die Lieder der Freude und umhüllen mit dieser positiven Energie alle Altenpflegeheime Deutschlands, Europas... überall auf der Welt.


    Ani Ahavah Jahweh ....Danke JHWH, Danke Sofit - Nun, Danke Moses Danke, Danke Jesus Amen, Amen, Amen, 777 Amen

  • Wir suchen nach einer Lösung dieser trauriger Situation in den deutschen Pflegeheimen und müssen dringend umdenken. Es betrifft jeden - die pflegebedürftige Person, die Familienangehörige, die Ärzte, die Heimleiter und auch Politiker. Mich haben einige Berichte zu diesem Thema auf YuoTube fasziniert.


    Die Direktorin eines Pflegeheims in Deventer - Niederlanden - hatte eine gute Idee und eine gute Lösung für ältere und junge Menschen. Studierende können kostenlos in ihrem Heim wohnen, wenn sie monatlich 30 Stunden mit den alten Menschen verbringen. Es ist eine Erfolgsgeschichte einer etwas anderen Wohngemeinschaft. Wenn es mehr solche WGs gäbe, wäre das Thema Altenheim bald kein Problem mehr, sondern eine Chance!


    In einem Bundesland in Deutschland nehmen Familien ältere Menschen als Familienmitglieder auf. Auf diese Art und Weise bekommen die Kinder eine Oma und Opa. Natürlich bekommen diese Familien die Hilfe von ausgebildeten Pflegern und Sozialarbeiter.


    In Berlin hat die 100-jährige Agnes Jeschke einen 28 jährigen Amir Farahani aus Iran bei sich aufgenommen und beide erleben eine sehr schöne Zeit der Gemeinschaft zusammen.


    Unser Himmlischer Vater, wir beten um die Lösung dieser Situation. Ältere und pflegebedürftige Menschen gehören zu unserem Leben. Wir sind Melchizedekianer, wir bitten für die pflegebedürftige Menschen in Deutschland und das Pflegepersonal.


    Abba-Vater x12. Amen, Amen, Amen, 666 und Amen.