Die Farbe Indigo

  • Heute ist der 13. Tag im Monat Gabriel. Wie wir schon häufig betont haben, spielt die Zahl 13 für uns hinsichtlich der Kontrolle der Zeit eine besondere Rolle. Deshalb hat unser Schöpfungskalender auch 13 Monate. Die Zeit zeigt sich heute auch in Form des hebräischen Buchstabens Mem. Mem steht gleichermaßen für Wasser und Zeit und damit eng in Verbindung mit dem Menschen. Was ist letztendlich für das Wasserwesen Mensch wichtiger als sich von der Zeit zu befreien?


    Das Wort Wasser wird im hebräischen wie folgt geschrieben מים . Es hat die Gematria 40 + 10 + 600 = 650. Das Mem erscheint in Indigoblauer Farbe. Experimente mit Farbe und Musik in der Pyramide von Gizeh lassen auf eine Frequenz von 660 Hz bezüglich der indigoblauen Farbe schließen. Fehlt also dem Wasser, dem Wasserwesen Mensch die Frequenz 10, um in Indigoblauer Farbe schwingen zu können?


    Die indigoblaue Farbe hat viele positive Eigenschaften, die wir sicherlich auch für unsere weitere Entwicklung gut benötigen könne. In diesem Kontext sind beispielsweise zu nennen: Das Sehen, über die physische Wahrnehmung der Augen hinaus, eine tiefere Verbindung zur weiblichen Intuition, mit Mut und Vertrauen, durch das Tor zur geistigen Welt zu gehen, die notwendige Neutralität, Objektivität und Akzeptanz, der inneren Stimme zu vertrauen, Suche nach spiritueller Wahrheit, Stärke und Ausdauer, Disziplin, das Höhere Bewusstsein wahrnehmen; die Fähigkeit, wahrzunehmen, was in der Vergangenheit geschah oder in der Zukunft eintreffen wird, Ehrlichkeit, .... und noch viel mehr.


    Mögen diese positiven Eigenschaften in das menschliche Bewusstsein fließen und es nähren, wie das Wasser, das wir täglich trinken. Amen, Amen, Amen, Amen

  • 11. Monat des Jahres - Gabriel (246) und 13.Tag: 11 + 13 = 24 + 246 = 270 also 207 - Ain Soph unendliche Quelle des Lichtes, ohne Anfang und ohne Ende. Wir preisen Dich, O Grenzenloses Licht, da Du die Endlichkeit und Begrenzung unseres Lebens zerbrichst. Amen

    Wisse, daß das, was eine Form besitzt, nicht real ist und daß das Formlose real ist! Asthavakra-Gita