Das Glauben des Gebets

  • "Alle Dinge, um die ihr betet und bittet, glaubt, daß ihr sie sozusagen empfangen habt, und ihr werdet sie haben." - aus Markus 11:24.
    Mit Gedanken und Worten nähern wir uns an die Gottheit, um das "göttliche Bewusstsein" im Körper zu aktivieren. Konzentration auf einen Gedanken oder eine Idee ist sehr große Hilfe des Gebets. Ich rufe die Kraft des Heiligen Geistes Shekinah, die Energie zum Wohle der Menschheit auszugießen. Ich rufe das Licht Ain Soph Or, um das Gleichgewicht und Harmonie zwischen Nationen auf der Erde. Shekinah Ain Soph Or x 12. Danke. Amen, Amen, Amen und Amen.

  • Wenn wir uns bevor wir ein Gebet sprechen in unseren Geist mit anderen Menschen verbinden, können wir die Kraft des Gebets verstärken. Dieser Meinung ist nicht nur die Wissenschaftsjournalistin Lynne McTaggart, die dies durch vielfache Experimente bereits bestätigen konnte, auch die Bibel weist auf diese Dynamik hin und erklärt: "Denn wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich in ihrer Mitte" (Matthäus 18, Vers. 20).


    Möge die Christusenergie immer mit uns sein und die Kraft unserer Gebete verstärken. Christus Jesus Mann Ain Soph, Amen, Amen, Amen, Amen

  • Heilige und Weise haben die Macht des Gebets verstanden. So lernen wir von ihnen, für anderen zu beten und bitten in Wahrheit darum, durch Liebe und Vergebung heilig zu werden.
    Wenn wir entdecken, dass nicht nur Gott Heiligt, sondern auch wir aufgefordert sind, alle Dinge heilig zu machen, werden wir den Planeten Erde verwandeln oder heilen.
    Im Akt des Segnens jeder Nahrung oder im Gebet um Frieden bitten verwenden wir Heilige Namen des Allerhöchsten. O JHWH M`kaddischem, hilf uns, ein Gefäß für Deine heiligende Kraft zu sein, und möge diese Welt in einen heiligenden Ort verwandelt werden. Amen, Amen und Amen.

  • Heilige und Weise haben die Macht des Gebets verstanden. So lernen wir von ihnen, für anderen zu beten und bitten in Wahrheit darum, durch Liebe und Vergebung heilig zu werden.

    Wir sind das was wir denken:
    "Ich bin das Licht der Welt. Wie heilig bin ich, dem die Funktion gegeben ist, die Welt zu erhellen! Lass mich still sein vor meiner Heiligkeit. In ihrem ruhigen Licht lass all meine Konflikte schwinden. In ihrem Frieden will ich mich erinnern, WER ich bin. (Leitgedanken aus dem Kurs in Wundern").


    Mögen wir uns als das Licht sehen und annehmen, das wir wirklich sind und mögen wir auch die Kraft der Vergebung und die göttliche Liebe verstehen, die uns zur Heiligkeit führen, denn Heiligkeit bedeutet Erlösung und wenn wir erlöst sind, können wir auch die Welt erlösen.


    Hilf uns starker Gott, ein Licht in dieser Welt zu sein, um die Welt aus ihrem Chaos zu erlösen. Danke El Gibor Ain Soph 12x, Amen, Amen, Amen, Amen

  • Sai Baba schreibt am heutigen Tage in seinem Buch " Sai Baba spricht zum Westen ", das Geben der Weg zur Seligkeit ist. Geben.... Gebet, ich finde, es zeigt sich eine enge Wortverwandtschaft. Gebet als ein Geben verstehen, ein Geben von Energien, positiven Gedanken, Verbindungen zu Gott herstellen. Gebet als ein universelles Geschenk für Alle und damit letztendlich auch für JHWH, unserem Gott und uns selbst.
    Auf hebräisch heißt Gebet Tephilah, (תפלה). Wenn wir als Diener JHWH´s in dieser Welt beten, gehören wir zum Volk Israel, dem Volk das im und mit dem Namen JHWH`s gibt, denn Gebet und JHWH ( תפלה יהוה ) gehören zusammen, es heiligt und formt das Volk Israel.


    Möge sich dein Volk Israel auf dieser Erde zu deinem Lobpreis mehren und zusammenfinden, Amen, Amen, Amen und Amen

  • Beim Betten richten wir unseren Blick/innere Ausrichtung nach oben, meistens ganz automatisch - unser Unterbewusstes weiß, dass es die höhere Schöpfung gibt. Das Gebet initiiert den Zirkulationsprozess der Gedankenformen und der Energie, es öffnet die Kommunikationsmöglichkeiten und die Wiederherstellung des höheren Kreislaufsystems “Wie im Himmel so auf Erden”. Jesus hat uns das Gebet gegeben für das Erheben des Planeten: “führe uns aus den Händen der Versuchung” - führe uns aus den Händen der niederen Hierarchie, die versucht uns zu manipulieren.
    "Unser Vater, JHWH im Himmel!
    Dein Name werde geheiligt.
    Dein Reich komme.
    Dein Wille geschehe wie im Himmel so auf Erden.
    Unser tägliches Brot gib uns heute.
    Und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unsern Schuldigern.
    Führe uns aus den Händen der Versuchung, und befreie uns von dem Bösen.”
    Danke Jesus Christus Manna Ain Soph. Amen, Amen, Amen, Amen.

    Wisse, daß das, was eine Form besitzt, nicht real ist und daß das Formlose real ist! Asthavakra-Gita