• Ab heute können wir ein neus Programm starten. Wir haben bisher den Selbstschöpfungskalender (Mondkalender) auf 4x7 Ebenen behandelt. Das hat mit dem Lauf der Zeit zu tun, so funktioniert das 12 Monats-Zeitrad.
    Der 13. Monat ist der Monat des Quantensprungs und anstatt dem normalen Zeitfluss zu folgen, können wir lernen bewusst eine Zeitkontrolle einzusetzen. Dafür verwenden wir folgende Zeitmatrix:
    Wir teilen den Monat ein in drei Abschnitte; 3 x 9 = 2 7+ Elef.

    Wir arbeiten jetzt mit 3 Ebenen und gehen zuerst von Alef bis Tet, dann ab Jod bis Zadi und als letztes von Qoph bis Endzadi. Was können wir in diesem Zusammenhang verstehen?

  • Es ergeben sich neue Buchstaben- und Zahlenkombinationen auf 3 Ebenen. Normalerweise würden heute die vier Laut- und Lichtwesen Beth, Theth, Ayin und End-Chaf mit der Gematria 581 das Tagesgeschehen steuern. Jetzt sind es die Piktogramme von Beth, Chaf und Resch mit der Gematria 222. Das bedeutet eine völlig andere Schwingungsfrequenz.


    Gleichzeitig trinitisieren wir in Anwendung des neuen Programms ganz bewusst das Unter- und Überbewusstsein mit unserem derzeitig wahrnehmbaren Bewusstsein und ich würde sagen dadurch bringen wir täglich Vergangenes und Zukünftiges ins Jetzt.

  • Am heutigen Tag des Schöpfungskalenders im Farboktaven ist zweiter Tag des El Shaddaimonats 2.13. 2013, 26+26=52. Diese Zahl entspricht der Zahl des Namens Elijah. Erste Woche des dreizehnten Monats ist die 49 Woche des Jahres. Das Jahr besteht aus 52 Wochen und wir werden ganzes Jahr von Meister der Merkabah ELIJAH begleitet. Wir grüßen Dich, O göttlicher Elijah Meister der Zeiträder Merkabah und bedanken uns für die Beschleunigung unseres Denkens im Zeitrad, Zeitmatrix. Amen, Amen, Amen und Amen.

  • Die Lautwesenreihenfolge בכר entspricht dem Wort für Erstgeburt. Das ist ein ganz wichtiges Ereignis am heutigen Tage. Das Erstgeburtsrecht ist ein Segen. Jakob selbst hat den Segen durch eine Täuschung bekommen. Später hat er bei den Söhnen Josephs selbst das Erstgeburtsrecht Menasse gegeben anstatt an Ephraim. Mögen uns die Lautwesenreihenfolge Bet, Kaf und Resh das Geheimnis des Erstgeburtsrechtes offenbaren. Amen

  • Zeit-Matrix besteht aus 27 Buchstaben. Die Zahl 27 ist heute im Triumph 3x3x3=27; 2+7=9; 3+3+3=9. 9 Zeitzelle in Zeit-Matrix und in jeder Zeit-Zelle 3 Buchstaben 9x3=27. O, Göttlicher Vater El Shaddai Metathron, danke für große höhere Mathematik der Schöpfung, die uns hilft das karmische Rad des niederen Denkens zu brechen und neue Gedankenformen aus höherem Licht zu erschaffen. Danke. Amen, Amen, Amen und Amen.

  • Heute ist der Tag 444. Diese Zahl begegnet uns im Piktogramm vom Adam der Erde. Sie ist auch Melchizedek (294) und die drei Buchstaben Mem -- Nun -- Samek aus unserem Monatskalender genauer in der Zeitmatrix. Ihre Summe ist 150. Melchizedek und die drei Buchstaben ergeben 444. Das Mem- Nun - Samek können wir als ein Piktogramm verstehen, das uns Menschen als das Nun zeigt, gefangen in den Kreisläufen (Samek) der Zeit (Mem). Dieses Bild verbindet sich mit der Geschichte der Sinnflut. Es regnete 40 Tage und Nächte (Mem) in der Arche ist Noah, dessen Name mit dem Nun beginnt. Die Wasser bedecken die ganze Erde (Samek)
    " Und die Wasser hatten weiterhin Oberhand auf der Erde, einhundertfünfzig Tage". 1. Buch Mos. 7/24 Danach gedachte Jahweh Noah heißt es im Text weiter.
    Heute gedenkt Jahweh uns, sendet uns Melchizedek. gemeinsam hebt er uns aus der Sinn- Flut der Wahrnehmung dieser Welt und öffnet uns für die Wahrnehmung höherer Welten. Amen Amen Amen Amen und Danke

  • Die Zahl 444 führt uns auch zu einer der bedeutendsten Anlagen auf unserem Planeten. Es ist die heilige Stätte Koy-Krylgan-Kala am Rande der Kysilkum-Wüste in dem uns diese Zahlenfolge begegnet. Das irdische Wüstenauge schafft direkt eine Verbindung zum göttlichen Auge der vielen Himmel, denn bei den Rädern innerhalb von Rädern handelt es sich um eine Merkabah.


    Im hebräischen wird Auge עין geschrieben und hat die Gematria 130, somit passt das Wüstenauge hervorragend in die Zeit, in den 13. Monat unseres Selbst-Schöpfungskalenders, in den Monat El-Shaddais. El Shaddai kam auf die Erde, um der Menschheit das höhere Wissen zu bringen, das und wie wir uns wieder mit unserem Vater Ahavah vereinen können. Koy-Krylgan-Kala ist diesbezüglich ein physisches Monument, in dem dieses Wissen eincodiert wurde und dass wir für diese Verbindung praktisch nutzen können.


    Und so visualisiere ich das Zeitrad mit den 28 hebräischen Piktogrammen in die Kreise innerhalb der Kreise, denn auch die Zahl 28 wurde in der heiligen Stätte einst verschlüsselt. Und ich aktiviere die 28 Sephiren des Schwertes Michael und in jeder Sephira visualisiere ich ein Auge.


    Allmächtiger Gott El Shaddai bitte hilf uns, der irdischen Menschheit unsere Augen zu öffnen, für das höhere Wissen, für die unsichtbaren Welten, damit wir lernen uns mit ihnen zu verbinden, sie wahrzunehmen und sie zu schauen.


    Kodoish, Kodiosh, Kodoish Adonai Tsebayoth - El Shaddai - Ahavah Ain Soph
    Amen, Amen, Amen, Amen

  • Im hebräischen wird Auge עין geschrieben und hat die Gematria 130, somit passt das Wüstenauge hervorragend in die Zeit, in den 13. Monat unseres Selbst-Schöpfungskalenders, in den Monat El-Shaddais.

    Rundherum um das Wüstenauge (Anlage) stehen 12 Kalas, die eine Spirale bilden. Koi Krylgan Kala ist die 13. Kala, die sich in der Mitte befindet - ein wunderschönes Piktogramm von Gott-Vater. Danke Allmächtiger Gott, El-Schadai, für Deine Offenbarung. Amen Amen Amen Amen

    Wisse, daß das, was eine Form besitzt, nicht real ist und daß das Formlose real ist! Asthavakra-Gita