Die Züchtigungen der Seele zu vermeiden

  • (126) Jesus antwortete Maria, dass es 12 gewaltige Kammern der Züchtigungen mit einem Archonten in jeder Kammer gibt.
    Für die Seele ohne Mysterien in sich wird den Weg des Gerichts vorbereitet. Um diese Züchtigungen zu vermeiden, können wir jetzt im Leben lernen. 12 Kammer stehlen wir als unsere Meridiane vor und reinigen mit der Kraft des Heiligen Feuers-Esh, sagen 12 Mal. Danke. Amen.

  • Berichte über Nahtoderfahrungen zeugen von einem Leben nach dem Tod. Die Menschen, die eine Nahtoderfahrung gemacht haben berichten sehr oft von einem Lichttunnel von dem sie sich stark angezogen fühlten. Häufig waren dort Personen, die sie kannten, Verwandte oder Freunde, die sie in Empfang nehmen wollen. Das spricht für einen sehr liebevollen Übergang der Seele, auf die andere Seite des Lichts.


    Die Pistis Sophia dagegen offenbart uns die Anwesenheit der 12 gewaltigen Kammern der Züchtigung, die die Seele zuerst passieren muss. Das setzt ein spezielles Wissen voraus. Ohne dieses Wissen, kann die Seele, die 12 Kammern nicht durchlaufen.


    Wie passt das zusammen?

  • Die 12 Kammern der Züchtigungen und ihre entsprechenden Gestalten zeigen uns die Anhaftungen unseres emotionalen und sinnlichen Körpers an diese materielle Welt. Wir sind vielen Verführungsversuchungen und Bedrängnissen in dieser Testzone ausgesetzt und
    müssen lernen uns davon zu lösen. Reinigung und Gebete helfen uns dabei, z. B. Psalm 51.

  • Wird unser Karma gelöst, wenn wir beten und uns dadurch reinigen? Sind diese 12 Kammern der Züchtigungen vielleicht dafür bestimmt worden, um die Seele zu reinigen und wieder inkarnieren lassen?

  • Ich denke, das die 12 Kammern zum Erlösungs- und Befreiungsprogramm einer Seele gehören. Wichtig ist das Ziel, das göttliche Licht, nicht aus den Augen zu verlieren. So wie die irdische materielle Testzone die Seele prüft und schult, so sind auch die 12 Kammern das zu da. Hat eine Seele nicht alle Aufgaben geschafft, so kann sie wieder inkarnieren, oder eine stärkeres Licht bitten, sie durch die 12 Kammern zu führen, so wie Jesus Christus es mit der Pistis Sophia gemacht hat. Darum ist meiner Meinung nach Jesus nach seinem Tod in das Reich der Unterwelt gegangen, um den Weg durch die Kammern für uns Menschen zu ebnen.

  • Berichte über Nahtoderfahrungen....Das spricht für einen sehr liebevollen Übergang der Seele, auf die andere Seite des Lichts.


    Die Pistis Sophia dagegen offenbart uns die Anwesenheit der 12 gewaltigen Kammern der Züchtigung, die die Seele zuerst passieren muss. Das setzt ein spezielles Wissen voraus. Ohne dieses Wissen, kann die Seele, die 12 Kammern nicht durchlaufen.


    Wie passt das zusammen?

    Die Menschen, die eine so genannte Nahtoderfahrung machen durften, waren in sehr vielen Fällen dankbar dafür. Bei vielen von Ihnen änderte sich nach dieser Erfahrung das ganze Leben, man kann sogar von einer Transformation hinsichtlich ihres Bewusstseins sprechen. Nahtodforscher deuten diese Erfahrung deshalb auch als eine nahezu perfekte Vorbereitung für ein Leben nach dem Tod.


    Auch wenn dies vielleicht nicht so ohne weiteres zutrifft, so bietet diese Erfahrung zumindest diesen Menschen ein wenig mehr Zeit sich während ihres irdischen Lebens mit den Fragen des Todes auseinanderzusetzen.


    Mögen sie die richtigen Erkenntnisse aus ihrer Erfahrung ziehen und ihre Zeit gut nutzen, die sie noch einmal bekommen habe, um die 12 gewaltigen Kammern passieren zu können. Denn hier auf der Erde ist es effektiv möglich, dieses Wissen zu erlangen. Eben weil die Erde eine Testzone ist.

  • Ich glaube nicht, dass die 12 Kammern für die Reinigung der Seele was tun. Und dass die Seele die 12 Kammern passieren kann, kann ich auch nicht unterstützen.
    Psalm 53,4:
    3 Gott blickt vom Himmel herab auf die Menschen, ob noch ein Verständiger da ist, der Gott sucht.
    4 Alle sind sie abtrünnig und verdorben, keiner tut Gutes, auch nicht ein einziger.


    Wenn kein einziger Mensch in Augen Gottes Gutes tut, wie kann jemanden die 12 Kammer hindurchgehen? Ich weiß nicht; vielleicht jemand es klären kann.

    Ich dachte Karma ist Damit verbunden, dass wir unsere Vorleben bei jeder neuen Inkarnation wie "Altlasten" mit uns herumschleppen müssen? Wie passt denn das mit einer Reinigung zusammen?

    Bin ich mehr mit Angeni einverstanden. Möchtet jemand die Lösung aus dieser Situation vorschlagen? Ob überhaupt eine gibt? ?(

  • Der Apostel Paulus schreibt oft in seinen Briefen von "unverdienter Güte" ( An Titus 1/4 ). Das drückt meiner Meinung nach aus, das wir Menschen trotz unserer Verfehlungen und Sünden darauf hoffen dürfen, vor Gott Gnade und Vergebung zu finden.
    In Psalm 86/15 heißt es: "Du aber Jahweh, bist ein Gott, barmherzig und gnädig, langsam zum Zorn und überströmend an liebender Güte und Wahrhaftigkeit."

  • Um die Gnade und Vergebung beim Gott zu finden, dürfen wir und müssen den Vater bitten unser Zeitrad an ein Lichtrad anzuschließen. Dadurch passiert karmische Befreiung, was die Seele von den Züchtigungen der 12 Kammern schon jetzt befreit. Amen.