Gebet für die Menschen mit Angst vor dem Krieg

  • Laßt uns heute für alle Menschen beten, die in Angst vor dem Krieg leben. Die in den Medien veröffentlichten Informationen beunruhigen viele Menschen und wir können nicht herausfinden, was davon stimmt oder auch nicht. Um unsere Seelen zu beschützen, brauchen wir Unterscheidungsvermögen, um unsere Herzen zu beschützen, brauchen wir die Liebe, die gegen alle Angst hilft, und gegen die Manipulation unserer Gedanken brauchen wir einen willigen Geist, der eng verbunden ist mit der Shekinah, der Gegenwart Gottes, Jonah Jah, in der Gestalt der Taube.
    Baruch Leb Ahava, Shekinah, Jonah Jah, Ain Soph Or. 12x
    Das hebräische Wort für Angst heißt Chalchalah: Chet, Lamed, Chet, Lamed, He und hat die Gematria 45. Die Adamische Rasse (Adam = 45) wird also durch die Angst geprüft. Auch Jesus ging durch Versuchungen hindurch, 40 Tage durch die Wüste. So laßt uns unsere 5 Körper gegen alle Versuchungen aktivieren. 5 gegen die 40, 5 Körper gegen 40 Tage Wüste.
    Zohar Hadash, Zohar Metsuloth, Bemidbar, Shekinah Esh, Vayyikra, Shem Shel Geburah, 3x. Amen, Amen, Amen, 222, Amen.

  • Angst haben vor dem Krieg, der plötzlich nicht irgendwo, sondern ganz in unserer Nähe in Europa tobt, ist normal. Wichtig ist, dass die Angst nicht die überhand nimmt, unangemessen stark ist oder lange Zeit dauert. Das kann zu den erheblichen Psychischen Belastungen und Leiden führen. Psychologe J.Margraf sagt „Jedes sinnvolle Handeln zugunsten persönlich wichtiger Dinge drängt Angst in den Hintergrund". Die Enochslehre sagt uns, dass wir die Göttliche Gegenwart in Denken und Körper einbringen sollen durch die Sprache der Göttlichen Namen, die einen Schild über unsere Häuptern baut, den Anoki Magen Lach, (Ich bin dein Schild, Ps.3,4) das uns bei unseren Ängsten, Ungleichgewicht eine sichere Hilfe bringt.


    Anoki Magen Lach X12
    Amen Amen Amen Amen

  • Die Menschen in Europa haben Angst vom Krieg in ihrer Nähe und es ist auch verständlich. Der Krieg hat eine alleszerstörende Kraft. Beim Gebrauch von Massenvernichtungswaffen können im Nu tausende und auch Millionen Menschenleben, ihr Zuhause, die Natur mit den Tieren, Vögeln, Insekten und die Infrastruktur des Landes vernichtet werden. Bei den Bildern des Krieges in unterschiedlichen Medien tauchen bei psychisch labilen Menschen negative und zerstörende Gefühle auf - wie Angst, Unsicherheit, Wut, Hass.


    Wir brauchen in diesen belastenden Zeiten unser Unterscheidungsvermögen, wie Doris es schon geschrieben hat. Wir haben schon seit Jahren - Dank Enochs Lehre - einige Werkzeuge, welche unsere Seele von den niederen Schwingungen dieser Welt schützen. Wir haben die 72 und 76 Heilige Namen, wir haben die Kraft des Schwertes Michael und einiges mehr .


    Wir finden auch in der Bibel viele Worte, die uns aufbauen. "Durch Gerechtigkeit wirst du fest gegründet werden. Du wirst fern sein von Bedrückung, denn du brauchst dich nicht zu fürchten, und von Schrecken, denn er wird nicht zu dir nahen". Jesaja 54,14


    Abba Vater, wir bedanken uns bei Dir, dass du in allem unser Schild und Stärke bist. Lass uns unseren tätigen Glauben im Dienst an unserem Nächsten tagtäglich leben. Segne unsere Gebete für den Frieden zwischen der Ukraine und Russland und auf der ganzen Erde. Dein Wille geschehe.
    Shalom - Cherob Michael - Ain Soph Or. Amen, Amen, Amen, 333 und Amen.

  • Angst kommt vielleicht, wenn wir ernste Krankheiten oder unerwartete Lebensumstände bekommen, die wir nicht mehr unter Kontrolle haben und nicht wissen, was in der Zukunft passiert.
    Möge die Kraft des kosmischen LICHTs die Sphären des Planeten vor den Strömungen und der Gedanken der gefallenen Kräften reinigen. Möge der geliebte Vater, Jahweh, alle Menschen die unsicher sind beschützen und von Ängsten und dem Leiden befreien. So in allen adamischen Rassen.


    Melchizedek, Michael, Meshijah x12
    Danke ! Amen, Amen, Amen und Amen.

    Das Auge-mit dem ich Gott sehe, ist das Auge, mit dem Gott mich sieht“. Meister Eckehard, 12. Jahrhundert.

  • Angst kommt vielleicht, wenn wir ernste Krankheiten oder unerwartete Lebensumstände bekommen, die wir nicht mehr unter Kontrolle haben und nicht wissen, was in der Zukunft passiert.

    Angstproduzent ist derselbe, ob es um den Krieg, oder noch welche Prüfung geht. Es ist unser Denkendfeld, welches größer negativ wird, falls lange Zeit es besetzen und die schrecklichen Bilder dahin bringen.
    Mögen die Menschen ihre eigenen Denkendfelder mit den Friedensgedanken und positiven Bildern erfüllen, um das gesamte Bewusstseinsfeld der Menschheit gegen Krieg zu unterstützen.
    Math.10:16 Jesus sagt:
    "Siehe, ich sende euch wie Schafe mitten unter die Wölfe. Darum seid klug wie die Schlangen und einfältig, arglos wie die Tauben."
    Frieden und Christus Liebe sei mit uns. Danke dem liebenden Vater JHWH Ahavah Ain Soph x12. Amen Amen Amen 555 Amen

  • Das Angstfeld des einzelnen Menschen zeigt sich oft durch sein besonders „starkes“ Reden; gerade jetzt fällt auf, dass sehr viel über den Krieg geredet wird und je nach Informationslage des Einzelnen wird der Krieg verschieden dargestellt und mancher überspielt damit die eigene Angst.


    Das Dauergespräch über den Krieg verankert leider jedes Mal weiteres negatives Gedankengut und tut den Menschen, dem Planeten, nicht gut.
    Denn die meisten hier auf Erden haben leider keinen Zugang zum größeren Frieden und der größeren Liebe und sie vertiefen sich nicht in heilige Schriften oder gehen den Weg zu Gott. Stattdessen verbreiten sie die eigenen Ängste unter ihren Mitmenschen und zeigen damit ihre egoistische Seite, auch wenn sie vorgeben, Mitleid zu haben.


    Echtes Mitgefühl darf keine Angst im Hintergrund haben. Nur ein fester Geist kann Liebe und Geborgenheit vermitteln.


    So mögen Menschen mit Angst gerade in diesen Tagen den Zugang zu heiligen Schriften, Büchern, Gesprächen und Gedanken haben, um festzustellen, dass der Allerhöchste, JHWH, für uns da ist.
    Mögen sie erkennen, dass Angst der schlechtere Begleiter ist und wir auf die höchsten Meister vertrauen sollen, die sind, die waren und sein werden.


    Wir bitten um Heilung der Angst auf diesem Planeten, in allen Universen.


    Ani Jahwe Rofecha Ain Soph Or X12 Amen Amen Amen Amen

  • Gerade in Kriegs-Zeiten und besonders in der gegenwärtigen Zeitperiode, in der viele Ereignisse/Kataklysmen unser Leben hier auf der Erde bedrohen, haben viele Menschen verständlicherweise Angst. Aber Angst ist kein guter Berater (Sai Baba). Letztlich lässt sich jegliche Angst zurückführen auf eine Angst vor dem Tod. Vor allem bedeuten Ängste aber, Gott nicht zu vertrauen. In dem Wort vertrauen steckt auch das Wort trauen. Synonyme für das Wort trauen wiederum sind beispielsweise wagen, seine Hoffnung setzten auf..., oder glauben.


    Wenn wir das Licht in unserem Inneren bewahren brauchen wir keine Angst vor den Umwälzungen der Erde zu haben, denn Gott wacht über uns. So bitte ich dich Vater, hilf uns/deiner Menschheit (auf allen Ebenen ihrer Existenz) uns zu trauen auf Dich zu vertrauen und einen tiefen inneren Frieden zu erfahren mit der Gewissheit das wir immer beschützt sind.


    Yahweh Yire Ain Soph 12x, Danke JHWH Amen, Amen, Amen, 777 Amen

  • Laßt uns heute für alle Menschen beten, die in Angst vor dem Krieg leben.

    Möge die Gedanken der Menschheit stabilisiert werden. Möge alle, die Angst haben getröstet und geführt werden von Jesus Christus. Möge die Menschen Wahrheit, Barmherzigkeit und bedingungslose Liebe übermitteln.
    So können die globalen Gedanken und Wünsche entstehen, damit wir Menschen keine Trennungen mehr untereinander haben. Die Verbindung mit Gott und der Glaube an den höchsten Gott befreit uns von Angst und Sorgen.


    Ruach Ha Kodesh Ain Soph x12 Danke an unseren Vater Jahweh.
    Amen, Amen, Amen 888 Amen.

    Das Auge-mit dem ich Gott sehe, ist das Auge, mit dem Gott mich sieht“. Meister Eckehard, 12. Jahrhundert.

    Einmal editiert, zuletzt von X_inna_x ()

  • "Angst" zu haben, ist ein ganz normales Gefühl, besonders in extremen Situationen wie zum Beispiel Krieg.
    Eine entscheidende Rolle spielt es, wie jeder Mensch mit seinem Angst Gefühl umgeht.
    Meistens ist die Quelle von Angst, Information. Daher werden oft Informationen genutzt, um Angst zu verbreiten und zu vergrößern.
    Vater, hilf bitte den Menschen, im Gleichgewicht zu bleiben, damit Ihre Gedanken nicht durch Angst manipuliert werden.
    Verstärke das Menschliche Bewusstsein.
    Danke Shalom (x12)
    Amen Amen Amen Amen


    "Ich denke, also bin ich" .René Descartes