Gesundes Denken

  • Im Neuen Testament im Brief an Philipper sagt uns Paulus (4:4-7) "Freut euch allezeit im Herrn. Freut euch! Laßt eure Vernünftigkeit allen Menschen bekannt werden. Der Herr ist nahe. Seid um nichts ängstlich besorgt, sondern laßt in allem durch Gebet und Flehen zusammen mit Danksagung eure Bitten bei Gott bekannt werden; und der Frieden Gottes, der alles Denken übertrifft, wird euer Herz und eure Denkkraft durch Christus Jesus behüten."
    Was für ein gesundes Denken, der Frieden Gottes,...?

  • Unser Denken reinigen
    Liebe Tanah, ich hatte ähnliche Überlegungen in den letzten Tagen über unser Denken. Wie leicht werden doch unsere Gedankenformen in dieser Welt durch alle möglichen Einflüsse negativ manipuliert, wenn wir nicht sehr wachsam sind. Wir befinden uns in der Omer-Zeit, in der Zeit der Reinigung und ich habe alle negativen Gedanken, Worte und Reden in weißes Licht gehüllt und durch Kodoish, Kodoish, Kodoish, Adonai Tsebayoth gereinigt und für alle um Vergebung gebeten, denen das nicht bewusst ist.

  • Ich beobachte auch seit längerer Zeit meine Gedanken und ich merke, dass ich keine eigenen Gedanken habe, es sind wie fremde Ströme die durch meinen Geist fließen. Wir leben in einer dualistischen Welt, Gedanken sind entweder positiv oder negativ, im Grunde ist alles einfach, wir müssen uns nur entscheiden, was wir zulassen und was nicht, wir müssen uns trainieren unser Denken bewusst zu kontrollieren.

    Wisse, daß das, was eine Form besitzt, nicht real ist und daß das Formlose real ist! Asthavakra-Gita