Chanukah für den Lebensbaum Sephiroth

  • Ein schönes Bild auf dem sich gut erkennen lässt, dass und wie die 6. Sephira, die Sephira Tiphereth, als zentraler Punkt des Lebensbaumes, alle anderen 9 Sephiren miteinander verbindet. Das wiederum führt zu der Zahlenkombination 6+9 oder 69 und somit zu dem Merkabah-Wüstenauge, Koy-Krylgan-Kala. Wohl nicht umsonst wird die Zahl 69, die "Oben" und "Unten", "Entropie" und "Zentropie", "Himmel" und "Erde" miteinander spiralförmig vereint, die Zahl der Harmonie genannt. Denn die Sephira Tiphereth symbolisiert auch auf körperlicher Ebene Harmonie und Gelassenheit.

  • Heute wird die 8 Kerze Chanukah-Feuers gezündet. Morgen ist ein Hochpunkt des Chanukah-Feierns.
    Im 13 Jahr im 13 Monat wird Chanukah Einweihung, Fundament, morgen, am 5.12.2013 stattfinden. Heute ist bei uns 13.13.13. Wie es wäre Ereignis-13 auf Morgen verschieben, weil Chanukah-Spitze morgen kommen wird!?

  • Unser SelbstschöpfungsKalender begann im letzten Jahr mit dem Tag der Wintersonnenwende. Deswegen haben wir bezogen auf sein Anfangsdatum zwei Möglichkeiten. Wir können es auf den 21.12.12 oder auf den 22.12.12 festlegen. Wenn wir ab dem 22.12.2012 starten, segnet Chanukah mit 9 Kerzen den Jahrestag.
    Dann ist heute, wie gestern, der Tag von Joseph-JHWH-Jakob und morgen wird der 13.13.2013 sein. Die Chanukah Segnung ist für uns wichtig.


    Es ist sehr interessant; wir wiederholen ein Zeitereignis und gleichzeitig verändern wir die Zeit. Segnet uns Chanok El Shaddai Jahweh bei der Erforschung der Zeit. Danke. Amen

  • Wenn wir jetzt den Beginn des Selbstschöpfungskalenders neu auf den 22.12.2012 festlegen, überlappt sich die Zeit. Das erinnert an eine Zeitkrümmungszone und wir können 2x den Jakob-Josef-Tag und 2x den besonderen Tag 3x13 feiern (heute und morgen). Gleichzeitig segnet die 9. Kerze des Chanukkah Festes diesen besonderen Tag.


    Allerdings ist mir in diesem Zusammenhang noch nicht ganz klar, was mit den Tagen vor diesem Zeitpunkt passiert. Angenommen der 22.12.2012 wäre nun der Startpunkt unseres Kalenders, dann würde ich diesen Tag mit dem Laut-und Lichtwesen Aleph verbinden, der 23. Dezember 2012 wäre dann verbunden mit Beth, der 23. Dezember 2012 mit Gimel u.s.w. So würde sich alles um einen Tag verschieben. Wären dann unsere vergangenen Überlegungen bezogen auf den gregorianischen Schöpfungskalender noch stimmig oder nicht?


  • So wie ich es verstanden habe, steht für gestern und heute Lautwesen „Lamed“ und für morgen „Mem“ und die Buchstaben im Zeitkreuz- Mem - Endzadi - Waw - Resch.

    Wisse, daß das, was eine Form besitzt, nicht real ist und daß das Formlose real ist! Asthavakra-Gita

  • Der Astronomische Kalender bleibt wie er war, die Buchstaben-Farben-Kreuz-Kombinationen auch. Der Gregorianische Kalender stimmt ebenfalls, wird jedoch um einen Tag verschoben.

    Wie gesagt, dieser Kalender verändert sich nicht. Ansonsten ist das Ganze ein gutes Training für den Geist und für die Psyche-Seele. Alles was läuft ist immer richtig. Falsch können nur unsere Reaktionen sein. Aber sie sind gut. Amen