Das unendliche Christusbewusstsein

  • Am heutigen Tag im Selbstschöpfungskalender mit Lautwesen Samek erfahren wir den göttlichen Christusbewusstsein-Raum des Ewigen, der Alpha und Omega für uns hier und Jenseits zusammen zeigt. Ich stelle mir vor, wie wir im göttlichen Gedankenstrom stehen, wenn wir die neun Zeitalter im grenzenlosen Raum ausdehnen.

  • Um mich dem göttlichen Christusbewusstsein anzuschließen visualisiere ich die Zentralsonne Kolob. Aus ihr strömt das grenzenlose Licht Ain Soph in unsere höheren Lebensbäume ins Christusüberselbst - ins Überselbst - in unser Selbst bis in die subatomaren Räume unseres menschlichen Körpers und recodiert unsere DNA durch die Schwingung des göttlichen Lichts, das ewig ist.


    Ain Soph Or Ain Soph 12x Amen, Amen, Amen, Amen

  • Am heutigen Tag ist das Samek aus dem Schöpfungskalender auch mit dem Waw und dem End-Mem zu 666 verbunden. Dies ist die Gematria von Shemeh Jahweh, was die Sohnschaft Jahweh`s bedeutet. Diese Vater-Sohn/Tochter Partnerschaft wird lebendig, wenn wir den Willen des Vaters tun. Dies wird möglich wenn der himmlische Christus mit dem Körper des Dienstes, so wie Jesus es der Menschheit vorgelebt hat, zusammentrifft.
    Darum visualisiere ich mich in der Pyramide von Gizeh die vom Blauen Licht des Jesus-körper erfüllt ist. Über der Pyramide schwebt eine rote Licht-Pyramide mit der Spitze nach unten. Für die blaue Pyramide spreche ich Jesus, für die Rote Christus; 12 mal Christus-Jesus. Dabei senkt sich die Rote in die Blaue Pyramide und ein Davidstern entsteht und öffnet die Blutkristalle der Menschheit für das Christusbewusstsein. Amen, Amen, Amen, Amen und Amen

  • Ich stelle mir vor, wie wir im göttlichen Gedankenstrom stehen, wenn wir die neun Zeitalter im grenzenlosen Raum ausdehnen.


    Christusbewusstsein ist ein kollektives Bewusstsein. Solange wir das individuelle Bewusstsein und nicht das kollektive Bewusstsein haben, werden wir dem Vater nicht dienen können.
    Sich im grenzenlosen Raum auszudehnen, helfen uns auch die 5 Körper als ein kollektives Programm des Aufstiegs.
    Amen-Pta, Gabriel, Buddha, Powa, Kwan Yin 12mal. Amen Amen Amen Amen und Amen

    Wisse, daß das, was eine Form besitzt, nicht real ist und daß das Formlose real ist! Asthavakra-Gita

  • Der 16 Buchstabe des Selbstschöpfungskalenders Ayin schenkt uns die Aktivierung des dritten Auges, durch das wir in Auge des Horus und Metatrons aufsteigen können. Ayin ist göttliches Auge, Merkabah. Lasst die Feuerlettern, Ayin ע , vor unseren Augen dämmern als "Augenschriften" Ketav Einayim, um die Augen der ganzen Menschheit für die Symphonie des Lichts zu öffnen!

  • Am heutigen Tag stehen mit „Ayin“ noch drei Buchstaben „Bet“, „Tet“ und "End-Kaf“ im Kreuz. Die Gematria der vier Buchstaben (581) verbindet uns mit dem Engelnamen Mikael (מיך אל = 581). Dieser Engelname bringt Energie zu der niederen Ebene, bzw. für die Aktivierung des dritten Auges durch „Ayin“.

    Wisse, daß das, was eine Form besitzt, nicht real ist und daß das Formlose real ist! Asthavakra-Gita

  • Heute ist der Tag des Pe im Monat von Jehoshua. Das Lichtlautwesen Pe steht für die Sprache, die wir in eine Göttliche Sprache verwandeln können. Dabei hilft uns heute das Lichtlautwesen Pe und Jehoshua. Ich bitte diese zwei Wesen allen suchenden Seelen zu helfen die göttliche Sprache wieder zu finden, eine Sprache die das innere göttliche Licht widerspiegelt und das äußere Licht rufen kann. Beide Lichter gehören zur göttlichen Sprache und zum Christusbewusstsein.


    פה יהושע


    Amen, Amen, Amen, Amen und Amen