Textversion
StartseiteHeilung der ErdeAstroarchäologiePhilosophieWissenschaftEnochHumanitärForumSitemap

Enoch:

Enoch┤sche-Kabbalah

Enochs Baum der Weisheit

Quellen der Kabbala

Enochkreis in Arkaim

Lichterfest und Fest der Einweihung

Die 5 Bücher Henochs

Enoch's Kosmologie der Zahl 7

Allgemein:

Startseite

Kontakt

Enoch | Henoch
Vielen Menschen ist der Name Enoch schon einmal auf ihre eigene Art und Weise begegnet. Den meisten von ihnen wird es jedoch nicht gegenwärtig sein, wann und in welchem Zusammenhang sie diesen Namen jemals gehört haben. Einige Leser werden gerade jetzt beim Lesen dieses Textes das erste Mal von Enoch und „Die Schlüssel des Enoch“ erfahren.

Der biblische Enoch
Enoch ist in der biblischen Genealogie der Siebte nach Adam. Im alten Testament wird er im ersten Buch Mose, Genesis 5: 23-24 als Henoch erwähnt: Er wurde 365 Jahre alt. Henoch hatte in enger Verbindung mit Gott gelebt. Dann war er plötzlich nicht mehr da; denn Gott hatte ihn von der Erde weggenommen.

Das neue Testament führt Enoch im Brief des Judas, 14-15 auf: Auch ihnen gilt, was schon Henoch, der siebte nach Adam, geweissagt hat: «Seht, der Herr kommt mit seinen heiligen Zehntausenden, um über alle Gericht zu halten und alle Gottlosen zu bestrafen wegen all ihrer gottlosen Taten, die sie verübt haben, und wegen all der frechen Reden, die die gottlosen Sünder gegen ihn geführt haben. (Die Bibel, Einheitsübersetzung)

Auf Hebräisch lautet Enoch „Hanouk“ und wird ח נ ו ך geschrieben. Als der Siebte nach Adam bietet sein Name unserem Geist reichlich „Stoff“ für viele Überlegungen.

Befinden wir uns auf der Suche nach dem Sinn des Lebens, kann sich die Zahl Sieben in vielfacher Hinsicht in unserem Bewusstsein
verdichten, u.a. als sieben Tage der Woche, sieben Tage der Schöpfung, sieben Chakren usw. Sollte sich die Bibel einmal als wahr erweisen, könnte der Name des Siebten nach Adam demnach einen sehr wichtigen Platz auf unserer Suche einnehmen, zumal Hanouk bzw. Enoch sinngemäß „der die Einweihung bringt und durchführt“ bedeutet.

Darüber hinaus sind fünf Bücher des Enoch in den drei Versionen „fünf äthiopische Bücher Henochs“, „fünf slavische Bücher des Enoch“ und „fünf hebräische Bücher Henochs“ bekannt.

Die Quantenphysik ist auf dem Weg, uns allmählich ein Verständnis über die Einheit des Lebens zu vermitteln, in dem sie uns aufzeigen kann, dass alles Existierende aus einer allumfassenden Quelle hervorgegangen ist. Die moderne Wissenschaft hat dank der Quantenphysik das Glück, einen neuen Wirklichkeitsbegriff zu definieren, den wir gemäß Dr. Dürr z. B. als „Quantengeist“ bezeichnen können. Die Quanten des Bewusstseins verbinden Physik und Philosophie zu einem Informationsfeld, das den Menschen helfen kann, sich von einem immer noch sehr mechanistisch geprägten Weltbild zu lösen und ihnen gewissermaßen erlaubt, selbst über sich zu entscheiden.

Zusammen mit den Erkenntnissen der Quantenphysik und verschiedenen philosophischen Schriften eröffnet die philosophisch-wissenschaftlich ausgerichtete Lehre des Enoch, die für unsere Zeit unter dem Titel „» Das Buch des Wissens: Die Schlüssel des Enoch“ herausgegeben wurde, dem Geist und der Seele unbegrenzte Dimensionen des Wissens. Als das „Buch des Wissens“ legt es seiner sprachwissenschaftlichen Etymologie entsprechend, dem Menschen die Entität des Seins, die Einheit aller Religionen sowie aller wahren spirituellen Lehren dar.

„Die Schlüssel des Enoch“ von Dr. J. J. Hurtak erklären das wahre Wesen des biblischen und nicht biblischen Enoch, der der Siebte ist und aufgrund seines Namens die Einweihung verwirklichen kann: Die Einweihung in die Wissenschaft des Lebens, in die Wissenschaft der Universen und in die Wissenschaft des Geistes!


ę 2015 Heilung des Planeten