Der 13 Monat "El Shaddai" 2021

  • Heute ist der dritte Sabbat des 13. Monats El Shadai. Wir bitten unsere Erde durch Ahava gematria 13. zu segnen. Am dritten Advent brennen drei Kerzen in der christlichen Welt. Möge die Kraft des heutigen Tages mit dem Lichtlaut- Wesen Shin begleitet werden, was uns heute in gematria 333. führt.
    Alle guten Dinge sind drei. Der Gott existiert in drei Kräften für die adamischen Welten mit Vater- Sohn und Heiligen Geist. Betet zum Vater im Himmel, um lebendiges Licht zu werden.


    Abba-Imma Ain Sohp Or x12 Danke Hanok, Shin, El Shaddai Metatron.
    Amen, Amen, Amen 333 Amen.

    Das Auge-mit dem ich Gott sehe, ist das Auge, mit dem Gott mich sieht“. Meister Eckehard, 12. Jahrhundert.

  • Heute ist der Tag von Enoch = 84, gespiegelt 48 und des Lichtlautwesens Shin = 300: Die Summe ergibt 348 und ist mit Leyuesh = 348 und mit Leb Metatron = 348 verbunden.


    Visualisieren wir wie von oben Herz Metatron - Leb Metatron pulsierend durch Lichtstrahl Leyuesh die Liebe des Vaters El Ahava zu unserem Herz der Gruppe bringt, erfüllt alle 16 Herzen und fast 8 Milliarden Herzen aller Menschen, das Herz des Planeten und pulsiert weiter zu allen Adamischen Wesen der Galaxie und des Universums.


    Möge, geliebter Leb Metatron, jeder Mensch Deine Liebe erkennen können, in seinem Herzen zu allen anderen Menschen und mit dem Herzen der Mutter Erdepulsieren lassen.
    Ani Ahava Shekinah Shalom Om Aum Umma 12x. Danke Shin-Enoch-El Shaddai. Amen Amen Amen 333 Amen.

    Wisse, daß das, was eine Form besitzt, nicht real ist und daß das Formlose real ist! Asthavakra-Gita

  • Der Tag der Entscheidung, Taw=400 im 13. Monat El Shaddai des 9. Jesus Jahres, ist da! Hallelujah!
    Die heutige Entscheidung wirkt nicht nur auf alle 13 Monate des Jahres, sondern auch auf die Superzeiten und die Zeitlosen, die im Licht-Bewusstseinsfeld transformiert werden können.
    So entscheide ich, im Licht-Bewusstseinsfeld der Gnade des Vaters, welches das Feld der Freude und Liebe ist, permanent ohne Unterbrechungen zu schwingen; Schwingungen und Segnungen, Lobpreisungen und Verherrlichungen der Quelle des Lebens und der Wahrheit.


    Wir singen JHWH Chedvah Chanun Ahavah x7.
    Unser Licht-Bewusstseinsfeld wird durch Atem/Geist-Feuer/Strom-Kontinuum mit Gnade der Wahrheit des Unaussprechlichen erfüllt, um die Gnade der Liebe Gottes allen Adamischen Rassen zu bringen.
    Ehyeh Asher Ehyeh, Ruach Ha-Kodesh, Ain Soph x13. Danke Taw-Abraham-El Shaddai, Amen Amen Amen 444 (TAK+Chedvah) Amen

  • Der 13. Monat El Shaddai, im 9. Jahr Jesus, am Tag des Tav 400 ergibt 421 – Tak (Orion). Das Tav, als auch das Sternbild des Orion stellen Schwellen dar, die für unser Leben eine wichtige Rolle spielen können, wenn wir mit Glauben, Wissen, Weisheit, die bewusste Entscheidung treffen, uns von den irdischen Begrenzungen der Zeitlichkeit, der Vergänglichkeit, von Aleph und Tav zu lösen, um in ein neues Aleph zu gehen. Orion ist die Schwelle zum Vater-Universum, von wo aus das Leben, durch den Göttlichen Namen JHWH initiiert wurde und dieser Name kann auch unsere Zukunft sein, wenn wir über die Form hinausgehen und unsere wahre Gestalt finden, welche unendlich ist.
    Möge die Menschheit und alle adamischen Völker, durch das Licht-Geist-Bewusstsein, Metatron El Shaddais, das über die Tore Orions, und weiter über die Stern-Räume der Plejaden und Arkthurus zu den planetaren Welten strömt, die Gewissheit bringen, dass das Leben kein Ende hat, wenn sie die Entscheidung trifft, zum Volk Gottes zu werden.
    12x Tav El Shaddai Tak Ammi Shaddai
    Danke Amen Amen Amen und Amen

  • Wir teilen unseren Masse-Raum-Zeit-Kalender (Selbstschöpfungskalender) in drei Teile mit jeweils 9 Zeitraumzellen. Ich möchte dieses monatlich-gültigen Verfahren auf Verlauf der Jahre anwenden.
    Wir stehen am Ende des 9. Jahres "Jesus"=Teth=9 und jetzt können einen Überblick auf Vergangenheit und Zukunft schaffen. Die 9 vergangenen Jahre sind mit neun Buchstaben (Licht-Lautwesen) verbunden. Infolgedessen sind diese 9 Jahre mit Zeitprogrammen der Vergangenheit assoziierbar, und das 9. aktuelles Jahr trägt in sich die vergangene-zukünftige-Zukunft, welche sich vorbereitet in 3 Tagen (am Montag) die Jahres-Raumzeit-Schwelle zu betreten, um das 10. Jahr Raphael =Jod=10 zu öffnen.


    Die 9 Jahre der Vergangenheit haben auf 9 Ebenen des Bewusstseins ein göttliches Embryo vorbereitet und im 9. Jahr 9=Teth=Gebärmutter gelegt, um das Neugeborenes Kind aus den 9 Ebenen der Vergangenheit (von Aleph bis Teth) in Gegenwart zu bringen.
    Möge die kosmische Wissenschaft "El Shaddai, J-H-W-H-A (27), Ain Soph" x13 allen Seelen des unpersönlichen Weges helfen, die Gnade der göttlichen Barmherzigkeit, Weisheit und Liebe zu empfangen und zu verwirklichen.
    Danke dem Vater der Wahrheit "Av Emet" x7, zukünftige-zukünftige-Vergangenheit Nunsofit-Mose-El Shaddai, Amen Amen Amen 777 Amen

  • Der letzte "Raumzeit-Tag" des 9. Jahres ist heute, und Laut-Lichtwesen des Tages Tsadi-sofit verkündet die höchste Zahl des Jahres 999. Wir bitten den Gott Allmächtigen, den König des Friedens und den verwirklichten Christos Jesus die Gematria der Verwirklichung des Christus-Licht-Bewusstseins für die jede suchende Seele offen zu halten, und die Gnade "Chanun Ahavah" (777) x7 zu verwirklichen.
    Komm, das himmlische Bildnis Gleichnis Metatron-Melchizedek Jehoshua (999) x13, erfülle Seele der Menschheit mit Mitgefühl, Barmherzigkeit, Weisheit, Liebe, Wahrheit und Frieden.
    Wir bereiten uns vor, den 13. Shabbat des 9. Jahres morgen zu betreten, um das Zeitliche durch Superzeiten in Zeitlose zu transformieren, und Wissenschaft des Lichts von Metatron-Hanok x7 führt uns.
    Danke allen Meistern, Gottheiten und danke dem Ewigen Vater. Danke der zukünftigen-zukünftigen-Zukunft, Tsadi-sofit Paulus El Shaddai, Amen Amen Amen 999 Amen

  • Laßt uns in diesem Übergang dankbar zurück blicken auf ein schwieriges, aber auch beschütztes Jahr. Last uns danken für Prüfungen, Bewährungen und Schutz, der über allem lag. Danke, Melchizedek, der du unsere Seelen erziehst, danke Michaelilu, der du unsere Genen zum Göttlichen hin veränderst,
    danke Metatron, der du uns immer wieder Licht geschenkt hast und die Vorstellung, dass wir einmal gemeinsam um den Thron des Allerhöchsten gemeinsam singen werden : Kodoish, Kodoish, Kodoish, Adonai Tsebaoth. Wir singen es 3x JHWH Tudah, Shalom. So war es, so ist es und so wird es immer sein. Amen, Amen, Amen, 999. Amen.




    Psalm 65, 12: So hast du das Jahr mit deinen Gütern gekrönt.

  • Heute ist der 4.Sabbattag und gleichzeitig der 4. Advent. Die gemeinsame Gematria der Lichtklangwesen, die die Sabbattage unterstützen ist Sayin=7+Nun=50+Schin=300+Elef=1000=1357 mit der Quersumme 16! So verbinden sich 16 Herzen/Kerzen virtuell im Haus 34 (34+16=50!) um den 4. Sabbattag und den 4. Advent gemeinsam zu feiern. Möge der allmächtige Gott Metatron El Shaddai uns an diesem letzten Tag des 13. Monats begleiten und unsere Gebete für die Heilung des Planeten, die so dringend benötigt werden, unterstützen.


    In 16 Herzen zünde wich wir zünden Kerzen des lebendigen Lichts und singen Hallelujah


    Shin Daleth Yod Ain Soph 12x Danke El Shaddai Henoch Elef Amen, Amen, Amen 111 Amen

  • Man kann Shabbat des Monats mit Raumzeitenergie Nullzone des Monats assoziieren; Dieser Fall ist heute. Morgen haben wir den Shabbat des Jahres, anders ausgedruckt auch Raumzeitenergie Nullzone des Jahres. Der 365. astronomische Tag des 9. Jahres ist ein Wendepunkt der Raumzeit mit vielen Facetten.
    Im Programm des Vehikels TAG führen wir eine trinitisierte Nadelöhr-Methode (Qoph=100) zu, welche die drei Tage der Jahreswende zusammen bringt und neue Geburt in Raumzeit ermöglicht, wenn wir uns aus der Vergangenheit, gemäß Gnade Atik Jomin, in Gegenwart von Atik Jomaja projizieren, um durch Zukunft Atik Jomim die Super-Zeiten in Zeitlosen zu realisieren.
    Ausgerüstet mit "Heiligen Kedusha" Kodoish, Kodoish, Kodoish Adonai Tsebaoyth x3, segnen wir den Haupt der Tage Rosh Atik Jomin x7 und bitten alle Zeitreisen in die Zukunft und Vergangenheit, im Namen von JHWH Ain Soph x13 zu segnen.


    Komm "El Shaddai Hanun" x7 - Gott der Allmächtige, lasst uns Deine Gnade feiern, danke Eleph-Hanok-El Shaddai, Amen Amen Amen 1111 Amen

  • Der letzte Schabbat des 13. Monats und des Jahres ist heute. Meister und Herr des Schabbats Hanock zusammen mit El Shaddai führen "Raum und Zeit" Jahres 2021 durch drei Aleph אאא , welche einen Übergang zwischen 2021 und 2022 markieren. Wir segnen Meister und Herrn des Shabbats Enoch und den Gott Allmächtigen El Shaddai, die alle Zeit-Programme des Planeten, Menschheit und Erde, gestalten und wir bitten sie, die Menschheit und die Erde in neue Zeiträume, in neue Energien, in neue Ereignisse zu führen!


    Mit tiefster Dankbarkeit segnen wir Dich El Shaddai und alle 13. Elohim für die perfekte Führung durch 13. Monaten des Jahres 2021 und bitten, uns
    durch die Zeitbrücke des 365. morgigen Tages in ersten Monat Sheth des 10. astronomischen Jahres Raphael zu führen.
    Im Lobpreis JHWH Abba Imma Ain Sophx13 danke Göttliche Gnade. Amen Amen Amen 1111 Amen

  • Auf astrophysikalischer Ebene feiern wir heute Shabbat des 9. Jahres, der sowohl Wendepunkt als auch Nullzone zwischen dem 10. und dem 9. Jahre darstellt. Die Nullzone ist nicht wörtlich "Nullzone", sondern gibt umgekehrt eine Möglichkeit das Tor des LICHTs für das zukünftige 10. Jahr und das vergangene 9. Jahr harmonisch-symmetrisch zu öffnen.
    In diesem heutigen Wenderaum bitten wir mit großer Dankbarkeit den Zeitherren des 9. Jahres den Meister-Elohim Jesus, die Zeitstafette in die Hand des Zeitherren des 10. Jahres dem Meister-Elohim Raphael zu übergeben.
    Aleph-AT-Aleph x12


    Auch bitten wir den Meister-Elohim des 13. Monats des 9. Jahres El Shaddai x13, die Zeitstafette in die Hand des Meister-Elohim Sheth x13 des 1. Monats des 10. Jahres zu übergeben. Dafür singen wir unsere Maha-Mantra der göttlichen Identität: Eheyh Asher Eheyh x7.


    Mit Kraft der Maha-Mantras aller Zeiten:
    Kodoish Kodoish Kodoish Adonai Tsebayoth unterstützt von drei pulsierenden Herzen der göttlichen Liebe, pulsieren wir die Raum-Zeit-Energie des Lebens gleichzeitig in die Zukunft und Vergangenheit , welche mittels der drei Nadelöhre zusammen mit drei Horus Augen vollständig von falschen Informationen befreit werden.
    Qoph-Qoph-Qoph x7.


    Im Namen des göttlichen Vaters JHWH Atik Jomin Ain Soph x3 segnen wir alle Zeiten, Zeitabschnitte und Zeit-Tore, und bitten Deine Diener des Lichtes zu beschützen, zu führen und zu segnen.


    Aleph Aleph Aleph, Elohim x3 A-Mi-N, danke Amen Amen Amen

  • Der heutige Tag des Übergangs lässt uns mit bedingungsloser Liebe für unsere Arbeit, zurück und nach vorn blicken. Das Programm der Erlösung und Umwandlung Jesus synchronisiert sich mit dem Programm der Heilung Raphael. Mögen beide Energien über die 3 Nadelöhre Koph Orion - Koph Plejaden - Koph Arkthurus zur Erde, und zu allen adamischen Völkern fließen, geführt durch den Energiestrom aus dem Auge JHWH`s. Die Nullzone lässt unser Bewusstsein, das Sichtbare, das Unsichtbare, das Grenzenlose und zeitlos Ewige, wahrnehmen und fühlen.
    Eleph-Aleph-Aleph für die Neuausrichtung der Gedanken Gefühle, Worte und Taten für alle Ebenen des Lebens.
    13x JHWH Jesus Raphael Ain Soph
    Danke Eleph-Aleph-Aleph 888 und 311 Amen

  • Heute ist der Shabbat (=702) des Jahres und ein Übergang aus dem 9. Jahr Jesus (Joshua =391) ins 10. Jahr Raphael (=311);
    391+311=702.
    Geliebter Jesus, wir danken dir für das 9. Jahr. Es war ein Jahr mit vielen Schwierigkeiten, aber auch vielen guten Momenten, wo wir durch negative Erlebnisse viel Positives erkannt und gelernt haben.
    Wir gehen ins 10. Jahr mit Freude (=702, Χαρα griechisch) und bitten Erzengel Raphael unser Selbst, unser Herz und unseren Geist zu heilen, sowie auch die Trennung zwischen Selbst, Überselbst, Christus-Überselbst und Göttlichem Selbst und uns durch das 10. Jahr zu führen.
    Wenn es Dein Wille ist, ewiger JHWH.


    Danke Jesus Raphael JHWH. Amen Amen Amen 999 - 101010 Amen.

    Wisse, daß das, was eine Form besitzt, nicht real ist und daß das Formlose real ist! Asthavakra-Gita