Textversion
StartseiteHeilung der ErdeAstroarchäologiePhilosophieWissenschaftEnochHumanitärForumSitemap

Wissenschaft:

Dr. Peter Gariaev - Wellengentik

Global Scaling

Morphische Felder

Kozyrevs Zeit

Nikolai Kozyrev

Dr. Fritz-Albert Popp - Biophysik

Dimensionen von Heim und Charon

Jean E. Charon

Musikologie

Allgemein:

Startseite

Kontakt

Morphische | Morphogenetische Felder organisieren unser Leben

Erfolgt die Organisation unseres Lebens durch in Beziehung stehende Felder?

Diese These vertritt der Wissenschaftler Rupert Sheldrake.
Seiner Ansicht nach werden jegliche Materie und das Leben universell von den so genannten „morphischen Feldern“ umgeben und durch diese miteinander verknüpft.
Bei diesen Feldern handelt es sich um lebendige Organisationsfelder, die auf die Gestaltung sämtlicher Systeme Einfluss nehmen. Sie unterliegen dabei einer hierarchischen Ordnung.

Der besseren Vorstellung wegen, wenden wir uns unserem eigenen Körper zu. Diesbezüglich können wir festhalten, dass beispielsweise eine Zelle ein ganzheitliches in sich geschlossenes System darstellt. Gleichzeitig ist die Zelle aber auch Teil eines Organs und damit ein Teil einer übergeordneten Einheit. Das Organ wiederum ist Teil des Körpers.
So können wir begreifen, wie subatomare Teilchen in Atomen, Atome in Molekülen, Moleküle in Zellen, Zellen in Organen, Organe in Lebewesen, Lebewesen in Individuen, Individuen in Organisationen, Organisationen in Ökosystemen und weiter folgend, als morphische Einheiten wirken und einer hierarchischen Ordnung unterliegen.
Jede Einheit wird hierbei von einem eigenen morphischen Feld umgeben und jedes der Felder ist wiederum miteinander verknüpft.

Sheldrakes These ist allerdings noch weitaus umfassender: sie schließt das gesamte Universum mit ein, auf das sich ein ähnliches Prinzip übertragen lässt. Dies entspricht dem Konzept des Mikro- Makrokosmos, welches den Weg zu einer ganzheitlichen Betrachtungsweise des Lebens öffnet.
Für uns stellt sich in diesem Zusammenhang die Frage: „Wie können wir diese Forschungsergebnisse für die Heilung unseres Planeten und die damit verbundene Heilung unseres eigenen Selbst nutzen?

Sheldrake vertritt die Ansicht, dass morphische Felder alles beeinflussen – vom Wachstum der Pflanzen bis zum kollektiven Gedächtnis der Menschheit. Das kollektive Gedächtnis der Menschheit wird wiederum durch das morphische Feld des kollektiven Unbewussten der Menschheit gespeist.
Die Natur, und das ist in diesem Zusammenhang der entscheidende Faktor bei den morphischen Feldern, ist veränderlich und anpassungsfähig.
Für unsere weitere Betrachtung ist es hintergründig wichtig zu wissen, dass die Strukturen der morphogenetischen Felder aus morphogenetischen Feldern früherer Systeme gespeist werden. So unterliegen Systeme einem ganz bestimmten organisiertem Muster, weil ähnliche Systeme aus der Vergangenheit ebenso organisiert worden sind.
Organisationsmuster und Formen wiederholen sich also ständig. Allerdings zeigt ihre Wirkung hierbei einen verstärkenden Einfluss.

Wenn wir uns nun vorstellen, dass Gedanken- Gefühlssysteme oder spezielle Techniken tatsächlich auch ihre eigenen morphogenetischen Felder erzeugen, können wir folgenden Denkansatz herbeiführen:
Würde es uns beispielsweise gelingen, uns weitgehend aus den erdgebundenen, dualistischen Denkmustern zu befreien, könnten wir, nach Ansicht neuzeitlicher Denker, Informationen aus einem sogenannten Nullpunkt – Energiefeld anzapfen, das Physiker auch als den Geist Schöpfers ansehen.

Wir können dieses Feld auch als ein Lichtfeld oder als das „ewige Licht“ betrachten. Mit Hilfe eines erweiterten Bewusstseins könnten wir dadurch neue Ideen und Konzepte in das morphogenetische Feld der Menschheit hinsichtlich von Heilungsgedanken für unseren Planeten speisen
Zukünftig könnte es der Menschheit den Weg ebnen, über die Menschen mit Heilungsgedanken für unseren Planeten und dem Wunsch in Resonanz mit diesem Feld zu sein, schneller und besser helfen zu können und eine tatsächlich Heilung des Planeten und somit eine Heilung ihres eigenen Selbst zu bewirken.


2018 Heilung des Planeten