Sich Gott ergeben!?

  • In allen spirituellen Lehren wird eine höchste mystische Erfahrung als "Sich Gott ergeben" bezeichnet. Für das menschliche Denken ist es eine schwierige Aufgabe mit vielen Missverständnissen. Wir können dieses Thema auch ein mal unter Lupe nehmen, um dieses außergewöhnliches Ereignis entsprechend unseren Erfahrungen zu untersuchen. :?: :)
    Führe uns kosmische Liebe Jesus Christus, führe uns kosmische Wissenschaft Metatrons! Dankex13 Amen

  • Psalm 23:
    Jahwe ist mein Hirt, mir fehlt es an nichts.
    Er bringt mich auf saftige Weiden, und führt mich zum Rastplatz am Wasser.
    Er schenkt mir wieder neue Kraft. Und weil sein Name dafür steht, lenkt er mich immer in die richtige Spur.
    Selbst auf dem Weg durch das dunkelste Tal, fürchte ich mich nicht, denn du bist bei mir.
    Dein Wehrstock und dein Hirtenstab, sie trösten und ermutigen mich.
    Vor den Augen meiner Feinde deckst du mir einen Tisch, nimmst mich als Gast herzlich in Empfang und schenkst mir den Becher voll ein.
    Nur Güte und Liebe verfolgen mich jeden Tag, und ich kehre für immer ins Haus Jahwes zurück.

    Wisse, daß das, was eine Form besitzt, nicht real ist und daß das Formlose real ist! Asthavakra-Gita

  • Wenn wir uns dem göttlichen Prinzip völlig und ganz hingeben wollen, brauchen wir Vertrauen und das Wissen, das hinter allem letztendlich die höhere, göttliche Kraft steht, die uns liebevoll führt und lenkt. Haben wir dann noch den Wunsch dabei zu helfen, dass diese Kraft mehr und mehr diese Welt/das Bewusstsein der Menschheit lenkt, ist das ein Audruck von Gottergebenheit.


    Mögen alle, die diesen Wunsch haben demütig sein und bleiben und Gottes Gnade erfahren, Amen.

  • Sich Gott gegenüber als ergeben erweisen bedingt auch eine Erfahrung aus der man ablesen kann, das man Gott nicht ergeben ist. Worauf beruht das Urteil darüber? Und schon befindet man sich im irdischen Dilemma der Dualität. Ich glaube das man sich nur als Gott ergeben verstehen kann, wenn man die Beziehung zwischen Gott und sich Selbst trinitisiert. Gott, Ich und Jesus Christus.
    Christus im Herzen fühlen, oder, wenn man sich als Bewusstseinspyramide in Gizehpropotionen versteht. In ihr kann ich die Kammer des Sohnes betreten und sie als innersten Raum meines Wesens verstehen und aus ihr heraus beten. Christus wird mich dann führen, so das ich Gott immer ergebener werde.
    Gott ergeben zu sein ist ein Lernprozess.

  • Den Satz: "Sich Gott ergeben", habe ich oft in meinem Leben gehört. Ich habe im unterschiedlichem Alter auch unterschiedlich drauf reagiert. Heute weiss ich, es hat bei mit mit dem Vertrauen zu Gott, seinem Plan für mein Leben und Führung zu tun hat. Ich bin eine Person, die erstal alles oder vieles verstehen möchte, dann packe ich das Verstandene in ein Schublade und so schaffe in meinem Verstand und Seele eine gewisse meine Übersicht und Ordnung. Das Leben ist aber nich immer zu verstehen und da brauche ich eine Menge an Vertrauen, das habe ich erst mit dem Alter und Erlebten Situationen gelernt. Ich bin dem himmlischen Vater heute für viele Veränderungen bei mir sehr dankbar.


    Hesekiel 36:26
    Und ich will euch ein neues Herz und einen neuen Geist in euch geben und will das steinerne Herz aus eurem Fleische wegnehmen und euch ein fleischernes Herz geben

  • "Sich Gott hingeben" glaube ich ist die sehr wichtige und vermutlich letzte Stufe der Evolution. Dieses Thema ist sehr kompliziert, kontrovers und für alle Menschen zuerst ganz persönlich anscheint. Warum? Weil es um Tod des Egos :cursing: geht. Letztendlich begreift der Mensch, dass "sich dem Gott ergeben" ist es die beste und sichere Lösung aller Problemen des irdischen Existenz.
    Im menschlichen Denken nun entsteht immer eine Frage - ob es notwendig ist, ob es eine andere Lösung gibt!?


    Weil es die wichtigste Frage des Lebens ist, benötigt es sorgfältige Erforschung! Machen wir weiter. ?(

  • Als der beste Beispiel ist es für mich das Jesus Christus Leben. Er ist aus Licht gekommen und war immer in seinen Gebeten und Fähigkeiten mit Vater verbunden. Jesus Christus Bewusstsein arbeitet in uns gegenwärtig durch Heiligen Schriften Bibel, Essener Schriften, Pistis Sophia und anderen Evangelien der Christen.
    O Jahweh Elohei Kol Basar, JHWH Gott allen Fleisches, Du hast uns in Deinem Bild vollkommenen Lichts gestaltet und Du gabst uns auch das Gleichnis, das wir verloren haben. Wir trennen uns von erdgebundenen Denken des Erlangens mit Hilfe Deiner Heiligen Namen, o Jahweh Elohei Kol Basar. Danke. Amen..


    .



  • "Sich Gott ergeben" ist ein Thema von jeder Minute und Stunde in unserem Leben. Heute ist mein Thema: "Annehmen und dakbar für Alles in meinem Leben sein". Ich habe endlichmal begriffen, dass es, wie es al-nil-Tak geschrieben hat, um den Tod des Egos geht. Es ist ein Prozess, der nie aufhören wird und ich kann wieder Einiges lernen.

  • Ein "Kurs in Wundern" liefert plausible Erklärungen für das Ego, wie es agiert und wie wir es loslassen können. Hier heißt es beispielsweise, dass das Ego auf den Gefühlen Sünde, Schuld und Angst beruht. Wobei die Sünde zurückzuführen ist auf die Geschichte von Adam und Eva, die den Garten Eden verlassen haben, was gleichbedeutend ist mit unserer Wahrnehmung von Gott getrennt zu sein. Das ist der Grund warum wir uns schuldig fühlen, denn letztlich waren wir es selbst, die sich von Gott getrennt haben.


    Dabei projizieren wir unsere Schuldgefühle permanent auf unsere Umgebung/andere Menschen. Es fällt uns schwer uns selbst als Verursacher unseres Dilemmas zu erkennen. Die Angst steht in Verbindung mit dem strafenden Gott, so wie er in verschiedenen Bibelübersetzungen häufig beschrieben wird, obwohl er doch ein Gott der Liebe ist!!!


    Unsere größte Angst ist jedoch die Angst vor dem Tod, den es so wie wir ihn verstehen eigentlich gar nicht gibt. Somit bestätigt der Kurs, was uns auch das Buch des Wissens lehrt, das nichts so ist, wie es scheint. Um uns von unserem Ego zu befreien, beschreibt der Kurs 365 Übungen. Wir können sie in Verbindung bringen mit den 13 Monaten a 28 Tagen des Selbstschöpfungskalenders, durch den wir lernen unser Ego mehr und mehr loszulassen, wobei die bedingungslose Liebe, so wie sie Jesus gelebt hat, eine entscheidende Rolle spielt.

  • Sich Gott zu ergeben ist keine Schwäche,es ist Weisheit.Wenn wir uns Gottergeben,werden wir befähig Erfolg darin zuhaben,wozu er uns berufen hat.
    Jesus Christus war der einzige Mensch,der in jeder Hinsicht vollkommene Gottergebencheit bekundete und so beweis,das der Mensch im Fleische eine solche Ergebencheit bekunden kann.Jesus blieb unter schweren Prüfungen bis zum Ende seiner irdischen Leben"Loyal,arglos,unbefleckt,getrennt von den Sünden"(Heb 7:26)"

    Das Auge-mit dem ich Gott sehe, ist das Auge, mit dem Gott mich sieht“. Meister Eckehard, 12. Jahrhundert.