2019 - Das Jahr des Friedens

  • Das Jahr 2019 steht vor vielen Herausforderungen, auf der Erde herrscht Chaos und deshalb benötigt sie dringend Hilfe. Vor allem der Frieden ist zurzeit gefährdet wie lange nicht mehr. Das war auch das Ergebnis der diesjährigen Sicherheitskonferenz in München. Deshalb kommt der Aufruf des Ratsvorsitzenden der Evangelischen Kirche das Jahr 2019 zu einem Jahr des Friedens zu ernennen gerade richtig. Mögen wir mithilfe der Heerscharen des Lichts den Frieden des Himmels auf die Erde bringen.


    Eirene tou Ouranou Ain Soph 12x, Danke JHWH Amen, Amen, Amen, Amen

  • Was kann der Friede für die Menschheit erschaffen? Was kann die Menschheit in Frieden und für Frieden tun?
    Das Leben ohne Krieg, bewusstes Leben, Versöhnung unter den Nationen/Religionen, die Kosmische Lehre über andere göttlichen Schöpfungen, ...
    Möge der Friede des Himmels durch die Friedenstifter auf die Erde gebracht werden. So beten wir als Deine Diener, o Göttlicher Schöpfer:
    " Möge uns der auferstandene Christus, welche in uns ist, helfen, Frieden an die Enden der Erde und bis in die Himmel zu bringen".


    Om Shanti, Shalom Ha Eretz, Ain Soph x12. Danke Jahweh Shalom. Amen, Amen und Amen.

  • Im Jahr des Friedens geht es nicht mehr nur um den Frieden auf Planet Erde. Schon lange ist auch der Kampf im Universums entbrannt; es gibt auf anderen Planeten die so genannten "seltenen Erden" , dessen Vorkommen auf unserem Erdball immer teurer und weniger werden. So können wir das Gebet von Atlas auf das Universum ausdehnen und den Frieden der alles menschliche Verstehen übersteigt mit göttlicher Hilfe zu uns bringen und in alle Universen aussenden.
    Mögen wir beschützt sein; im Jahr des Friedens und in allen Zeiten.
    JHWH, Shalom JHWH Nasi Shalom, JHWH Shalom Om Aum Ain Soph X 12 Amen Amen Amen Amen

  • Die Einheit von Mensch und Natur wird in der heutigen Zeit schwer verletzt.
    Dabei ist die Einheit mit der Natur das Fundament für jedes Bestehen, Leben und Wachsen der Wesen auf dem Planeten Erde. Ohne dieses Fundament wird sich die Zivilisation selbst vernichten, weil sie nicht mehr im Schwingungsfeld der göttlichen Ordnung ist.
    Möge der Mensch als ein Werkzeug der göttlichen Liebe, des Friedens, des Lichts und der Weisheit auf der Erde werden, so das Harmonie und Frieden zwischen dem Mensch und dem Reich der Tieren, Pflanzenreich, Mineralienreich des Planeten entstehe. Die Einheit von Mensch und Natur ist eines der wichtigsten göttlichen Gebote des Lebens, denn der Mensch ist ein Bestandteil der Natur.


    Ani Jahweh Rofecha Ain Soph X12 Amen Amen Amen Amen




    Lebe in Frieden und vollkommener Harmonie mit der göttlichen Schöpfung und Mutter Erde.

  • Als Jesus seine Jünger aussandte, sagte er zu ihnen: „Wenn ihr in ein Haus kommt, so sagt als Erstes: Friede diesem Haus! Und wenn dort ein Sohn des Friedens wohnt, wird euer Friede auf ihm ruhen; andernfalls wird er zu euch zurückkehren“ (Lk 10,5-6).
    Möge göttlicher Christos „Friede diesem Haus“ unserem Planeten, der Galaxie und dem Universum bringen; Friede, der alles menschliche Verstehen übersteigt - Shelomit Shalom Ain Soph 12x. Möge seine Herrlichkeit verstanden und angenommen werden.
    Danke JHWH, Shekinah, Lamed, Elija, Jehoshua. Amen Amen Amen Amen.

    Wisse, daß das, was eine Form besitzt, nicht real ist und daß das Formlose real ist! Asthavakra-Gita

    Einmal editiert, zuletzt von Benu ()

  • Das Jahr 2019 wird das Jahr des Friedens genannt - Nasi Shalom! Die Menschen aller Religionen aller Zeiten beten um Frieden für sich selbst, für Familie, für Job-Kollegen, Freunden,.. Wir beten um Frieden der Menschheit und des Planeten und bitten um ihnen zu dienen.
    Wir sind gerettet um zu dienen und wir dienen um die Menschheit und den Planeten Erde zu retten.

    Herr, mach mich zu einem Werkzeug deines Friedens,
    dass ich liebe, wo man hasst;
    dass ich verzeihe, wo man beleidigt;
    dass ich verbinde, wo Streit ist;
    dass ich die Wahrheit sage, wo Irrtum ist;
    dass ich Glauben bringe, wo Zweifel droht;
    dass ich Hoffnung wecke, wo Verzweiflung quält;
    dass ich Licht entzünde, wo Finsternis regiert;
    dass ich Freude bringe, wo der Kummer wohnt.
    Herr, lass mich trachten,
    nicht, dass ich getröstet werde, sondern dass ich tröste;
    nicht, dass ich verstanden werde, sondern dass ich verstehe;
    nicht, dass ich geliebt werde, sondern dass ich liebe.
    Denn wer sich hingibt, der empfängt;
    wer sich selbst vergisst, der findet;
    wer verzeiht, dem wird verziehen;
    und wer stirbt, der erwacht zum ewigen Leben.


    Möge der Fürst des Friedens Nasi Shalom unsere Gebete des Friedens für Heilung des Planeten Erde segnen.


    Nasi Shalom Ain Soph x12. Danke JHWH. Amen, Amen, Amen und Amen.

  • Im Johannes Evangelium 14:27 hat Jesus seinen Jüngern seinen Frieden versprochen: " Frieden lasse ich euch, meinen Frieden gebe ich euch.
    Nicht gebe ich euch, wie die Welt gibt. Euer Herz erschrecke nicht und fürchte sich nicht".


    Möge dieser Frieden in der Welt besonders dieses Jahr Kreise ziehen und positive Veränderungen wie im persönlichen Leben von jedem Menschen, so auch in jedem Land, jedem Kontinent auf dieser Erde und im Universum bewirken. Mögen die drei Weltreligionen einen Gott in allem sehen und nach Versöhnung streben.


    Theos Tes Eirenes x12. Danke. Amen, Amen, Amen, Amen